Bei der Modernisierung des denkmalgeschützten Padbergwehrs in Lahr waren bis zur erfolgreichen Fertigstellung zahlreiche Herausforderungen zu meistern: Hochwassergeschützte Bauweise, Vorgaben von Genehmigungsbehörden, das Kraftwerkhaus optimal in die Umgebung zu integrieren, und die schwierige Zugänglichkeit der Baustelle.

Die Baustelle begann im Juni 2011 und wurde im August 2012 fertiggestellt.  Aus dem Wasser des Flößerkanals soll dann genug Energie gewonnen werden, um etwa 450 Haushalte mit Strom zu versorgen. Die Firma Hydro-Energie Roth war für die Planung des Kraftwerks zuständig. Diese Anlage mit 300 Kilowatt Leistung arbeitet so effizient, dass keine Kühlung benötigt wird.

Die Fischaufstiegs- und -abstiegshilfe wurde ab Februar 2010 in 4-monatiger bauzeit als Raugerinnebeckenpass ausgeführt und dient als bauliche Anlage dazu, das Gewässer für Fische und Kleintiere offen zu halten und die Möglichkeit der Wanderung zu schaffen.